Sonntag, 20. Mai 2018

Pfingsten - Selbsterfahrung


Heute ist Pfingsten, ein "hoher" kirchlicher Feiertag. Ich besuchte, obschon katholisch, nicht die Messe, sondern einen Bekannten in der Psychiatrie. 
Ich sprach mit "Goodie" zuletzt vor etlichen Jahren. Zufällig traf ich letzte Woche auf der Straße seine Schwester und erfuhr von ihr, in welchem Haus er heute wohnt.
Ich gehe gern auf dem Anstaltsgelände spazieren. Nur wenige Menschen sind unterwegs. Einige sitzen vor den Einrichtungen und unterhalten sich. Ob Patient, Besucher oder Pfleger, weiß ich nicht. Die einzelnen Häuser, meist alte Backsteingebäude mit hell übertünchten Fassaden, stehen in einer parkähnlichen Landschaft. Es wird viel getan, um Besuchern ein angenehmes Ambiente zu bieten und Alltags-Streß und Ängste von den psychisch Gestörten fern zu halten.  
Goodie wohnt seit dem letzten Jahr in einem "Übergangs"-Haus. Hier sind Männer und Frauen untergebracht, die mit relativ lockeren Regeln darauf vorbereitet werden, in absehbarer Zeit in eine eigene Wohnung oder Therapie-Gemeinschaft entlassen zu werden. 
Das Gespräch verlief stockend. Goodie rauchte eine Zigarette nach der anderen. Er bot mir eine Selbstgedrehte an - "Nein, ich rauche nicht mehr". Er stand auf, um mir einen Kaffee zu holen. "Mit Milch und Zucker"
So kannte ich ihn: höflich, aufmerksam. 
Ich war neugierig, hatte einige Fragen parat - Goodie jedoch war mißtrauisch. "Willste mich ausfra-gen?" - "Hmm, vielleicht ... Aber du kannst mich ja auch ausquetschen--"
"Och nöö" grummelte er ...
Nun mischten sich andere ein, fragten mich nach meinem Namen und was ich mache. Wir saßen auf einer offenen Veranda, die als "Raucher-Ecke" genutzt wird. Ich begann zu erzählen. Es stellte sich heraus, daß man sich an mich erinnerte...  Ich war überrascht, daß meine Besuche bei Jürgen, der im letzten Jahr starb, einigen Bewohnern im Gedächtnis geblieben waren. 
Ich trank den Kaffee, steckte einen Stapel kopierter Aufzeichnungen von Goodie ein und machte mich wieder auf den Weg.
Heute ist Pfingsten. Ich weiß nicht, ob ich im katholischen Gottesdienst mehr über mich selbst erfahren hätte. 
                                     °° RS °°

Dienstag, 15. Mai 2018

Psycho day - (Live Stream)

                             
Das Thema Psychische Erkrankung und WIE damit umgehen beschäftigt mich seit Jahrzehnten.
1970 und in den folgenden jahren gehörte auch ich zu den Anhängern des SPK (Sozialistisches Patienten-Kollektiv), über das ein Film gedreht wurde (ab 19. April in den Kinos). Ich las in der Jungen Freiheit darüber. Das SPK, ein radikaler Versuch, Antikapitalismus und Medizin miteinander zu verknüpfen, ist gescheitert. Die Grenze zum Töten von Menschen wurde überschritten. // Franco Basaglia war ein italienischer Intellektueller und Mitbegründer der "Antipsychiatrie"-Bewegung. Vor allem seinem Engagement ist zu verdanken, daß 1978 geschlossene psychiatrischen Ein-richtungen in Italien verboten wurden. Das ganze Psychiatrie-System wurde reformiert. 1980 starb Basaglia. Um die ANTIPSYCHIATRIE ist es ruhig geworden, zumindest in Deutschland. Auslöser für diesen live-Stream war -s.o.- daß mich das Thema nach wie vor fesselt. Außerdem bin ich Mitglied in mehreren amerikanischen Facebook-Anti-Psychiatrie-Gruppen. Leider kann ich nicht gut englisch und hoffe, daß die deutsch verstehenden Gruppenmitglieder etwas mit dem Video anfangen können. // Psychiatrische Allgemeine ist der Name einer Zeitschrift aus den 90-er und Nuller Jahren, in der literarische Texte, Interviews, Berichte aus der Psychiatrie sowie Adressen von Anlauf- und Beratungsstellen abgedruckt waren.  // Der AK 71 (Aktionskreis 71) ist ein Zusammenschluß von (ehemaligen) Psychiatrie-Patienten in Hamburg. In den 70-er und 80-er Jahren hatte ich Kontakte zu einigen Leuten dort. 
                                               Raimund Samson

Dienstag, 8. Mai 2018

vierundzwanzigtausend Küsse - Adriano Celentano

                            
Immr wieder eine Freude, diese Multivitamnin-Stimme zu hören, dieses überwältigende Tempera-ment zu erleben - und sei es nur per Musik-Konserve. 
     Ich wünsche dem heute 80-jährigen noch viele viele Jahre Gesundheit, Glück, Liebe.
                                                                                                                                           °° RS °°

Montag, 7. Mai 2018

Hamburger Montags-Demos - war's das ???!

BITTE TEILT DIESEN BEITRAG! Bis Donnerstag hat mich facebook für Postings in Gruppen gesperrt ... 

Noch gestern (Sonntag-) abend postete ich auf Facebook Hinweise auf die für heute geplante Merkel-Muß-Weg-Demo in Hamburg. Am Samstag las ich das Abendblatt und fand keinen Hinweis. Also alles wie geplant ...! Dann, heute (= Montag) nachmittag ein Anruf von einer Bekannten: Die Demo findet nicht statt. Ich fiel aus allen Wolken. Ich machte mich im Internet schlau, und tatsächlich: Am Freitag, 5.5. hatte das "Orga-Team" das "Merkel Muß Weg Demo Hamburg"-Team auf Facebook informiert, daß die Demo ausfällt. In weiteren Berichten las ich, daß auch in den kommenden Monaten -bis nach den Sommerferien- erst mal keine A.Merkel+Co

  
Demos stattfinden sollen. Die MoPo zitiert Kiez-Türsteher Thomas "Togger" Gardio mit den Worten "Wir kommen wieder, soviel ist klar. Aber wir lassen uns Zeit, mindestens bis nach den Sommerferien... Wir haben jetzt ein ganz tolles Team. Wir haben viel gelernt. Und wenn wir wiederkommen, werden wir nicht die gleichen Fehler machen, wie zuvor".  
Da Thomas Gardio nicht sagt, welche Fehler gemeint sind, möchte ich dazu etwas sagen. Ich war, bis auf den 5. Februar, bei allen Demos dabei, schrieb und filmte und publizierte jedesmal darüber auf dieser Blogseite, facebook und You Tube (Wilhelmsburger Kunstbüro).
Anfangs waren Organisation und Stimmung prima.
Dann gab es erste Reden über Mikro - und die Sache ging schief. Mehrfach wurden Redner nicht zugelassen, einem wurde das Mikro weggenommen - die Gründe waren nicht klar. Die Organisatoren erklärten das nicht. Eine Frau aus dem Orga-Team ergriff zwei- oder dreimal das Wort, um ausführlichst den Demonstranten mitzuteilen, was sie alles NICHT dürfen. Sie entblödete sich nicht, uns mitzuteilen, daß sie nicht garantieren könne, daß im Internet veröffentlichte Filme nicht gelöscht würden. Echt? Waren wir wirklich so dämlich, uns einzubilden, das Orga-Team hätte Einfluß darauf?? - Statt sich als ziemlich arrogante Lehrmeisterin aufzuspielen hätte die Dame vielleicht mal ein paar Bemerkungen über sich selber machen können. Darüber kein Wort. Überhaupt war Anonymität seitens des Orga-Teams insgesamt Trumpf. Angst vor Repressalien?? Ich hielt einmal eine kurze Rede, vielleicht 5 Minuten, nannte meinen vollen Namen und die Gründe für meine Teilnahme an der Demo. Also schlicht und einfach. Leider kriegten es die Organisatoren nicht auf die Reihe, ein "Open Mikro" a la "speaker's corner" aufzubauen, mit begrenzten Redezeiten. Ich bin ein gutmütiger Mensch, der gerne anderen zuhört. Wenn sich aber einer mehrfach als Volkstribun aufspielt, verbal-radikal, wirds mir zu viel. Auch weil deshalb andere Redner nicht mehr an die Reihe kamen. Mich hätte ganz einfach interessiert, wer weshalb zur Demo kam - meinetwegen in laienhaftem Vortrag, bescheiden, nicht in Politiker-Manier ... 4 oder 5 Minuten. dann die nächste Rednerin. Die Option "Open Mikro" wurde nicht genutzt - auch weil einige als "Stars" angekündigte Redner VIEL ZU LANGE sprachen. 
Schade, daß es so gekommen ist.
Insgesamt war's trotzdem eine gute Sache. Daß aber der Rücktritt des Orga-Teams erst 2-3 Tage vor der Veranstaltung bekannt gegeben wird, ist echt schwach. Wenn das Orga- wirklich "ein ganz tolles Team" ist, wie auf MoPo-Online behauptet, dann hätte es sich, toll toll toll, auch an diesem 9. Mai präsentieren und glaubhaft verabschieden können. 
                                 So bleibt bei mir ein schales Gefühl zurück.
                                                                                                             °° RS °°   

BITTE TEILT DIESEN BEITRAG! Bis Donnerstag hat mich facebook für Postings in Gruppen gesperrt ...    

Sonntag, 6. Mai 2018

Sperre - Blockade bei Facebook


Heute ist Montag. Ich kann bis Donnerstag um 7:14 nicht mehr in Gruppen posten, in denen ich Mitglied bin. Facebook schrieb: "Die Option für das Gruppen, die du nicht verwaltest, nicht bei-treten und darin posten ist vorübergehend bis Donnerstag um 07:14 eingeschränkt".  
Ich postete gestern und heute morgen ausschließlich in Gruppen, in denen ich Mitglied bin. Von daher verstehe ich die Begründung für die Sperre nicht. Das Deutsch, in dem FB mir die Maßnahme mitteilt, ist äußerst holprig -vorsichtig umschrieben. Tatsache ist, daß meine "Option" für Gruppen nicht "eingeschränkr", sondern gänzlich blockiert ist. Ich bin sowohl für das Posten in Gruppen, die in meinem Account aufgelistet sind, als auch das Posten in Gruppen, die dort nicht aufgelistet sind (in denen ich gleichwohl Mitglied bin! = "Beigetreten"), gesperrt. 
Ich habe FB mitgeteilt, daß ich diese Blockade für einen Fehler halte, rechne aber nicht damit, eine Antwort zu bekommen. 
                                                                °° RS °°

Freitag, 4. Mai 2018

Montag 7. Mai wieder Dammtor-Bhf Hamburg

Hamburg: Der Demo-Krimi geht weiter. Auch die Zermürbungs-Taktik der Polizeiführung und ver-antwortlichen Politikerinnen. Zum Glück schaute ich diesmal rechtzeitig ins Internet, um mich über den Treffpunkt zu informieren. Diesmal also wieder 19 Uhr hinterm Dammtor-Bahnhof...
Ich werde mit gemischten Gefühlen zum Ort des Geschehens fahren.
Einerseits freue ich mich, wieder demonstrieren zu können (: noch...). Andererseits ist mein Unmut darüber, daß auch unser LIVE-Stream vom 23.4. (Hauptbahnhof) von YOU TUBE gelöscht wurde, noch nicht ganz verflogen. Ärgerlich für uns, denn wir hatten nach 4 Tagen für unsere Verhältnisse viele Aufrufe (ca. 1500).  Diesmal hatten wir eine Kopie gezogen, so daß wir diese erneut auf You Tube publizierten - mit vergleichsweise jämmerlichen "Klick"-Zahlen. Bin gespannt, ob + wann auch die wieder gelöscht wird ...


Wir wissen immer noch nicht, weshalb das Video gelöscht wurde. Ich vermute: Auf Anordnung des Netz DG. Vielleicht kann das NetzDG sogar eigenständig Filme löschen ... Vielleicht liegts auch daran, daß wir - ohne darüber informiert zu sein - Videos von einer Stunde Länge oder mehr nicht veröffentlichen dürfen? Wie auch immer - ich werde wieder mit Aufnahmegerät vor Ort sein. 
Schaut bitte selber am Montag auf unseren You Tube-Kanal! ... 
https://www.youtube.com/channel/UCS2IKJSjevCTcThKs0eSHsg/videos?sort=dd&view=0&shelf_id=0
Einige kennen mich ein wenig + wissen, daß ich immer für einen Scherz zu haben bin - gerade in schwierigen Situationen. Liebe Leute, wir werden langsam zu Stars ... Tausende sog. "Antifaschisten" und andere intolerante Menschen, die unsere Meinungsfreiheit einschränken wollen, schauen auf uns. Sie registrieren jede Bewegung, jedes Wort, jede noch so kleine Geste. Alles, was wir von uns zeigen, wird als Beweis angesehen, daß wir "Nazis" sind. Deutschland 2018. Die Verhältnisse werden immer chaotischer - Das ganze Land wandelt sich allmählich zum Dschungelcamp. Da ist es Folklore, daß ein Mob von Asylbewerbern eine Gruppe Polizisten in die Zange nimmt und einen Mann, der abgeschoben werden soll, befreit. 
Nichts leichter, als in dieses Land hinein zu kommen - heraus geht's nicht mehr so einfach ... wenn überhaupt. ..


Ich freue mich auf Montag - für einen leicht gehobenen Adrenalin-Pegel ist gesorgt ... 
Danke an das Orga-Team --- 
  Seien wir gut gelaunt ... TROTZ ALLEM !! ... 
     Ich gehöre nicht zu den Leuten, die im Internet schimpfen und rummosern, weil "zu wenige" zu den Demonstrationen kommen. Angeblich schlafen die meisten Deutschen ...  Jeder ist für sich selber verantwortlich, auch für sein politisches Verhalten. Sehen wir die ganze Angelegenheit doch positiv: Immerhin kommen 300 Leute - nicht wenig bei den absolut extremen Verhältnissen in Hamburg, wo man schon auf dem Weg zur Demo angepöbelt, beleidigt und körperlich attackiert wird (das ist auch mir schon passiert).
                                                    Auf die gute Stimmung!! - Trotz Allem !!!!!  
                                                                                                                                         °° RS °°

Dienstag, 1. Mai 2018

Freund Maikäfer

         was für eine Überraschung am 1. Mai ...
   nicht wehende Fahnen + brav skandierte Sprechchöre,
     sondern ein MAI-Käfer.
Ich fand ihn zufällig auf dem Bürgersteig ... nahm ihn
         mit ins Haus und ließ ihn später wieder frei ...

                        
                                                                                     °° Raimund Samson °°