Mittwoch, 29. März 2017

Zensur-Seiten Zensur-Zeiten

Die Zensur und Einschränkung der Meinungsfreiheit in Deutschland nimmt zu.
Justizminister Maas & Co. finden reichlich Unterstützung.
Manchen bereitwilligen Helferinnen ist das "Netzwerkdurchsetzungsgesetz" noch nicht scharf genug.
                                                                                                                                         
                                                                                                                                             °° RS °° 

Montag, 27. März 2017

Realitätsferner Eso-Spinner

Im Internet, vor Allem bei Facebook, ist schwer was los; nicht nur was die MASSE, sondern auch was die INTENSITÄT der Posts betrifft. Ein mir nicht bekannter Vertreter der "Partei der Vernunft" stellte mir einen Freundschaftsantrag. Ich nahm an und schickte ihm einen Post über die ZS CONTRA - ohne Hintergedanken. Ich dachte, der Typ könnte sich tatsächlich dafür interessieren. C.H.: "Bitte unterlasse es, unseriöse Quellen auf meiner Pinnwand zu hinterlassen". Ich: "Wie bitte???" C.H.: "Jürgen Elsässer und andere bekannte Verschwörungstheoretiker befinden sich auf deiner Likeliste. Weniger Esoterik, mehr Realität wäre angebracht". Ich: "Ich halte Jürgen Elsässer nicht für eine unseriöse Quelle, sondern für einen Polemiker", C.H.: "Nein, er ist ein realitätsferner Blender --- Hinweis auf Website ..." Ich: "Kontrollierst du jetzt meine "Like-Liste"? C.H.: "Du nimmst Weltbilder in Schutz, die das Massaker von Srebrenica verharmlosen. Ist dir klar, was das bedeutet?" Ich: "Hältst du mich für einen kleinen dummen Jungen?" C.H.: "Nein, für einen realitätsfernen Spinner. Verharmlost du eigentlich auch den Holocaust, bei so viel AfD-Seiten auf deiner Like-Liste?" Ich: "Hast du eigentlich deshalb einen Freundschaftsantrag gestellt, um mich zu beleidigen?" C.H.: "Nein, das war ein Versehen. Ich werde dich nun blockieren. Wenn du deinem Eso-Wahn entkommen möchtest, empfehle ich die die Seiten der GWUP." Meine Antwort: "Du drohst mir? Aha... Ist das deine "Stimme der Vernunft" gelangte nicht mehr zu Herrn H. Er hatte mich blockiert ...

Ich wurde schon häufig angepöbelt -eine unangenehme, aber quasi unausbleibliche Erfahrung, wenn man viel in "social media" unterwegs ist. Als "realitätsferner Eso-Spinner" wurde ich bisher noch nicht angemacht. Ich glaube nicht, daß die ganze "Partei der Vernunft" aus Oberlehrern und Gesin-nungsschnüfflern besteht - es stünde ihr auch schlecht zu Gesicht.   
                                                                                                                                         °°RS°°  
 

Sonntag, 26. März 2017

Mutige Menschen - Jürgen Hobrecht

                           
Ich bin seit vielen Jahren beruflich, aber auch "ehrenamtlich" mit behinderten Menschen verbunden. Mir fällt auf, daß auf Gesetzesebene eine Menge "getan" wird, und auch durch diverse gesell-schaftliche Institutionen; das Thema "Behinderung" ist wirklich angekommen in allen Bereichen der Gesellschaft. Manchmal denke ich jedoch, wir Menschen verlassen uns zu sehr auf Gesetzgebung und Obrigkeit, nach dem Motto "Die werdens schon richten!". Nein, sage ich, es gibt Lebensbereiche und Sphären des Individuums, die vor Allem seiner eigenen Gestaltung und Fürsorge und Entdeckung bedürfen. Jürgen Hobrecht schreibt aus der sehr subjektiven Sicht eines Betroffenen. °°° Das Buch ist 36 jahre alt, aber immer noch lesenswert. °°°
                                                                                                                          °° RS °°

Samstag, 25. März 2017

Das große Instrumentalisieren

Immer wieder lese ich Artikel oder Zitate von Politikern, Künstlern u.a.,  nach Terroranschlägen, in denen der gegnerischen politischen Partei vorgeworfen wird, sie instrumentalisiere den Terror für ihre Zwecke. Dieser Vorgang, dem politischen Gegner "Instrumentalsieren" vorzuwerfen, hat sich mittlerweile verselbständigt, wurde zu einem Ritual. 
Ich meine, die an diesen überflüssigen Ritualen Beteiligten sollten Folgendes bedenken: Journalismus wie auch Politik beruhen zu einem erheblichen Teil darauf, Ereignisse, Stimmungen, Bedürfnisse von Menschen, selbst das Wetter usw usw d.h. bestimmte Informationen bestimmten Zwecke unterzuordnen, zB Meldungen zu verkaufen, für eine Partei oder politische Richtung zu werben, oder für ein Konzert, eine CD, ein Buch usw. 
 Reklame zu machen. Das ist Gang und Gebe, völlig normal, passiert jeden Tag und überall. 
Es betrifft nicht nur die "hohe" Politik, die "großen" Zeitungen und Magazine und TV-Sendungen, es betrifft alle und jeden. Bis hin zu facebook.
Indem ich diesen Text samt Grafik blogge, instrumentalisiere ich Google, um auf meiner Blogseite dieses mein Produkt zu veröffentlichen. Wenn es dann gesehen und gelesen wird, instrumentalisiere ich die Aufmerksamkeit meines Lesers-Leserin. Und das setzt sich fort bei facebook, denn dort kann ich den Artikel auch posten.
Praktisch die gesamte Kommunikation zwischen Menschen beruht auf einem gegenseitigen Instrumentalisieren. Ich habe die Möglichkeit, darauf zu antwortenb. Ich habe die Möglichkeit, mich zu entziehen. Habe ich diese Möglichkeit NICHT, befinde ich mich in einer Zwangslage --- bis hin zu Zwangslagen, in die ich gezielt gebracht werde, etwa durch Terror - auch wenn ich "nur" ein Zufallsopfer bin.
DASS auf Terroranschläge hin Artikel geschrieben werden, Videos gedreht, Presseerklärungen abgegeben, Statements von Politikern abgegeben werden (egal von welcher Partei) ist völlig normal. So ist nun mal die Gesellschaft, so läuft journalistisches, politisches und künstlerisches Business. Natürlich kann man hier differenzieren. Künstlerische Botschaften sind meist anders als politische Nachrichten. 
Aber im Prinzip geht es bei Allen um die Weitergabe von Informationen und Beanspruchung von Aufmerksamkeit. 
Danke werte Leserin, werter Leser, daß Du dies gelesen und dich somit von mir hast instrumentalisieren lassen.
                                                                                                                   °° RS °° 
                                     

Donnerstag, 23. März 2017

Compact: FRECH + Geradeaus


Das neue COMPACT - Magazin für Souveränität ist raus. Es ist DAS Diss- und Oppo-Blatt des Turbo-Journalismus Germoney (Neusprech). Konventioneller: Es ist das Blatt, das haargenau und komprimiert auf den Punkt bringt, was in Deutschland von den herrschenden Klassen getan wird, damit die Machtverhältnisse sich NICHT verändern. Es beschreibt straff + schnörkellos, wie von unseren Mainstream-Politikern private Interessen mit politischen Zielen vermengt werden. Aus dem Salzstreuer ganz viel "DEMOKRATIE", die Mainstream-Medien haben den Auftrag, das Ganze so zu verrühren, daß es echt (!) wie "DEMOKRATIE" aussieht. Und siehe da: Es funktioniert. Noch. Auch wenn die Begeisterung bei größer werdenden Teilen der Bevölkerung für rot-grün oder schwarz-rot oder schw-rot-grün bröckelt. Es fühlen sich immer mehr Leute in diesem Land total-vera... - und denen bietet COMPACT Argumentationshilfen. °°° Meine Lieblingsartikel in diesem Heft: "Hatz auf die AfD", "Schwul, cool, klug - und rechts!" und "Hofnarren des Merkel-Staats". 
                     Lesen!                                                                                                      

Goethe hat Recht

        Wie richtig doch bisweilen ist, was der olle Goethe vor rund 200 Jahren sagte und schrieb ...
                                                                                                                      °°°RS°°°
 

Mittwoch, 22. März 2017

Schwarzwaldfahrt des Club 68, Hamburg

                         
Endlich habe ich das Video fertig - hat sehr lange gedauert diesmal --- Viel Spaß beim Schauen!
                                                                                                                                                 °°RS°°