Sonntag, 31. Dezember 2017

Hubert DeWilde Kern && -- Wild und Kraut Session ---

                            
Hubert DeWilde Kern ist ein Live-Performer und Improvisateur, spielt auf Volksfesten, Kirmessen, Geburtstagen ... Wir sind auf FACEBOOK befreundet, aber FB blockiert derzeit unsere Kommunikation, indem es meine Posts an Hubert als "Spam" markiert und blockiert.
Ich mag solche Musik-Daddelei 
                    als Entwöhnung und Mittel gegen jahrzehnelanges Verwöhntsein durch perfekte Pop-
               Konserven  // irgendwie an die FUGS (z. Deutsch "Stubenhocker") erinnernd, jene legendä-
           ren Poeten und Musiker aus New York (Tuli Kupferberg, Ed Sanders, Ken Weaver ++)
              31.12. zum Jahresausklang non-Perfektes  (21 Uhr 40) 
                                                          noch nicht zur Ware/Konserve geworden

     Es lebe die freie Improvisation -- "Hartz 4 offener Strafvoll-
   zug"    subversive Poeten  
                         --- FX Schroeder (HH) (((was macht der eigentlich??)))
                                              wäre begeistert --- 
                                                                                           °° RS °° 
                       



Samstag, 30. Dezember 2017

Franz Süß ist tot

Vor drei Tagen: Peter sieht mich zu meiner Wohnung gehn und brüllt aus seinem Fenster im 2. Stock. Ich rufe "Komm nach Unten!"
"Franz ist tot" platzt es aus ihm heraus, als er wenige Sekunden später neben mir steht.
"Franz"? Wen meinte er?
"Na, erinner dich mal, der Franz, der im Fernsehen war. Mit dem hast du doch diese große Ausstellung gemacht vor ein paar Jahren".
Es dämmerte mir, Franz ... Franz Süß ... Ich hatte ihn 2007 über einen 1 €-Job kennengelernt. Damals bestückte ich, als freier Künstler, in Wilhelmsburg etliche Häuserwände mit großen Holzflächen, um darauf Kunst zu plakatieren ... Und Franz half. Er war ein guter Handwerker, insgesamt sehr zuverlässig -- 2014 drehte ich mit ihm ein Video. In "WUTBÜRGER" war  er der Protagonist,


der mir sein Wohn-Haus am Ernst-August-Kanal zeigte (aus dem Fenster flatterte eine verblichene Deutschland-Flagge) und mich mit einer Nachbarin bekannt machte, die auf engstem Raum mit 2 Kleinkindern plus Freund hauste.
Also jetzt auch Franz ...
Wir waren nicht eng befreundet, respektierten uns aber gegenseitig. Der ca. 65-jährige war oft im Stadtteil mit seinem Fahrrad unterwegs, manchmal mit Anhänger, auf dem er Werkzeug transpor-tierte. Er arbeitete, aushilfsweise, für diverse kleine Unternehmer. Als ich ihn zuletzt traf, hatte er eine fast unhörbare Stimme, wie jemand mit extremem Raucherhusten. Es war noch schlimmer als vor einem Jahr. Er wollte nicht damit herausrücken, was mit ihm los war.
Franz gehörte zum Stadtteil - als Randfigur, Mitglied einer nicht kleinen Community, die vom Bürgertum (:: CDU, SPD!) verächtlich als "Wutbürger" oder "Rechte" abgetan wurde, weil sie die Parolen der bürgerlichen Parteien nicht nachplapperten.
Franz konnte ungemütlich werden und war allergisch gegen Menschen, die ihm vorschreiben wollten, was er zu denken habe. Er erzählte mir, daß er 10 Jahre im Gefängnis saß wegen Totschlags. Er entstammte einer Zigeuner-Sippe (Franz betonte das Wörtchen "Zigeuner" - es war für ihn keine Diskriminierung) aus dem Saarland. Er hinterlässt mehrere Kinder von, wenn ich mich recht erin-nere, mehreren Frauen. Zuletzt war er allein.
                                                                               R.I.P., alter Kumpel! 
                                        °° RS °° 
 

Dienstag, 26. Dezember 2017

schöne Weihnachtsgrüße °°°


   Impressionen vom Spaziergang und einem Hausbesuch am 2. Weihnachtstag in Hamburg ...

     oH tAnnenbaum, oH tAnnenbaum ...


           Ich bin in diesem Jahr wieder REICHLICH beschenkt worden °°°
                   DANK an alle, die mich mit schönen Dingen und wundervollen Aufmerksamkeiten
                             bedachten ...
                                                                                                                      °° RS °° 

Sonntag, 24. Dezember 2017

Zensur-Maßnahmen bei Facebook

Innerhalb von ca. einer Stunde wurden 14 Beiträge von mir durch Facebook blockiert, d.h. "als Spam markiert". Die Adressaten bekommen davon nichts mit.Was ist hier los? Facebook präsentiert mir ausgewählte Posts von Freunden-Freundinnen, auf die ich


antworte. Diese Antworten werden aber nicht weitergeleitet ...
Es handelt sich sowohl um politische (:Flüchtlings-Frage) als auch um andere Posts, etwa Weih-nachtsgrüße ... (zb von und an Hubert DeWilde Kern).
Diese Facebook-Blockaden zeigen: Das NetzDG (Netzwerk-Durchsetzungs-Gesetz), das von Heiko Maas vorgestellt und vom Bundestag durchgewunken wurde, funktioniert ganz im Sinn des Erfin-ders. Aus Sorge, zu unverhältnismäig hohen Geldstrafen verurteilt zu werden, zensiert Facebook systematisch, also keineswegs nur Haßpostings, beleidigende Invektiven u.ä., sondern geht -so meine Einschätzung- nach Namenslisten vor. 
Einfach irre ---  aber POLITISCHE REALITÄT! 
Ich versuche immer das POSITIVE an Facebook zu sehen, aber wenn man zu spüren bekommt, daß etliche Posts einfach nicht weitergeleitet werden, kommt Frust auf. Ich hoffe, daß die AfD (zumindest sie) alles daran setzen werden, daß das NetzDG zu Fall kommt. 
                                                                                                                      °° RS °°

Jens Spahn (CDU) trinkt Bier

Im Sommer 2014 veröffentlichte ich ein VIDEO darüber, wie ich von einer ev.-luth. Einrichtung (Kir-chenkreis Altona-Blankenese) gemobbt wurde. Das Filmchen schickte ich per mail (mit URL-An-

gabe) an sämtliche Abgeordneten der 2014 im Bundestag vertretenen Parteien.
Die Reaktionen fielen insgesamt MÄßIG aus. Von der SPD kam KEINERLEI Reaktion, von den Grünen kamen 4 Antwort-Mails, von der LINKEn kam keine Antort (wohl später von MdL's), von der CSU kam nichts, von der CDU kamen 4 Antworten von MdB's, u.a. vom Büro Jens Spahn. Einer seiner Mitarbeiter rief mich zu Hause an ... Darüber freute ich mich sehr. °° Ich war und bin kein Parteigänger der CDU, aber ich grüße Herrn Spahn und wünsche ihm, allen politischen Dif-ferenzen zum Trotz, gute Gesundheit und ein erfolgreiches Arbeiten als Politiker. 
                                                                                               Um dieses Video ging es seinerzeit: 

                                                                                                                                               °° RS °°
 

Donnerstag, 21. Dezember 2017

s.f.Z.


So funktioniert Zensur II: Diesmal wurden 3 Kommentare  von mir, die sich auf eine erneute Aus-grenzung der AfD bezogen, "als Spam markiert", d.h. für meine FB-Freundin Eva L. Lisander unsichtbar gemacht. 
                                                                                                  °° RS °° 

  p.s. : ... 
p.p.s. 
 

Jürgen Henne gestorben


Jürgen, mein ältester "Kontakt"-ehemaliger Genosse (Hamburger Anarcho-Szene 1974)- zeitweise Freund - ist tot. Er wurde 64 Jahre alt.
Ich wollte ihn, nach längerer Zeit mal wieder, in "seinem" Haus 9  der Forensik (Psychiatrie) in Ochsenzoll besuchen. Ein Schließer teilte mir mit, daß er bereits seit ca. einem halben Jahr tot sei, "friedlich eingeschlafen". Weitere Informationen könne er aus Datenschutz-Gründen nicht preis-geben. 


Im Spätsommer hatte ich ihm geschrieben - der Brief kam zurück. Hätte ich gleich nachschauen sollen? Bis vor 3 Jahren besuchte ich Jürgen alle 1-2 Monate, und ließ ihm auch andere Lebens-zeichen zukommen.
Jürgen war ein psychisch kranker Gewalttäter. 1988 war er verurteilt worden, weil er zwei ältere Damen, die er für "Nazi"-Frauen hielt, mit einer abgebrochenen Bierflasche bzw. einem Hammer schwer verletzte. Er wurde wegen verminderter Zurechnungsfähigkeit (Diagnose "Schizophrenie") in die geschlossene Psychiatrie verbracht. 
Manchmal brachte ich Mal-Utensilien mit,  um ihn und andere Eingesperrte zu porträtieren und die meist eintönigen Gespräche etwas aufzulockern; etwas SPASS (trotz Allem!) in den Maßregelvollzug zu bringen ... 


Jürgen hatte um sich einen dicken, kaum durchdringbaren ideologischen Panzer aufgebaut, gespeist aus linksradikaler bzw. anarcho-kommunistischer Theorie und Parolen. Einer Bekannten gelang es einmal, ausnahmsweise, ihn etwas aufzuweichen, so daß eine Ahnung des persönlichen Elends und der Verzweiflung spürbar wurde, die ihn zu seinen Attacken trieben. Ansonsten war es meist un-möglich, über politische "antifaschistische" Phrasen hinaus ihm persönliche Statements oder so etwas wie authentische Emotionen zu entlocken. 
Jürgen stand jahrzehntelang unter dem Einfluß starker Psychopharmaka und anderer Tabletten, die ihn körperlich und mental zu einem Wrack machten. Obschon ideologisch radikal GEGEN "das System" (Kapitalismus, Psychiatrie, Polizei--) eingestellt, verhinderte er selber, entlassen zu werden. 
Psychotherapie lehnte er ab, da sie nur ein "Teil des Systems" sei.
Jürgen hinterlässt eine Freundin in Peru, zu der er nur noch sporadisch Kontakt hatte, sowie eine gemeinsame Tochter, die, wie er mir erzählte, in einer peruanischen psychiatrischen Einrichtung lebt. 
                                                                                 
                                                                   R.I.P.                             
                                                                                                    °° RS °°                                                                                                

Mittwoch, 20. Dezember 2017

Diätenerhöhung für Politiker - wieder mal ...


Die "Jamaika"-Gespräche sind gescheitert, um eine Große Koalition wird gefeilscht - aber unsere Politikerinnen genehmigen sich ein satte Gehaltserhöhung.
Wen wundert es, daß immer mehr Bürger Politiker-Innen generell ablehnen ? Die Wut nimmt zu ... °° Lediglich die LINKE und die AfD stimmten GEGEN die Erhöhung der Politikerbezüge ---

                           
                                                                                                                                      °° RS °°

Dienstag, 19. Dezember 2017

Rialto-Kino Wilhelmsburg - Das war's ...

                            
Endlich verschwindet der Zankapfel! °°
Es wurden eine Menge interessante Mal-Aktionen, Lesungen und ähnliche Veranstaltungen organisiert. 
Deutlich wurde aber auch, was für krasse Verdrängungs-Wettbewerbe von Kreativen unter- und gegen-einander durchgezogen wurden --- 
                                                                    °° RS °°
               

Montag, 18. Dezember 2017

So funktioniert Zensur in Deutschland


Die AfD-Abgeordnete Joana Cotar hält im Bundestag eine Rede zum NetzDG (Netzwerk-Durchset-zungsgesetz), das im Sommer von Hr. Maas vorgestellt und von einem kleinen Häuflein Abgeordne-ter aller Parteien (die AfD war noch nicht im Parlament vertreten) durchgewunken wurde.
Ich sah diese rede auf der facebook-YSeite eines FB-Freundes und kommentierte sie:
"eine großartige Rede: informativ, klar und gut verständlich formuliert, kritisch und an der sache orientiert... BRAVO BRAVO BRAVO ... Dieser mein Kommentar ist für Außenstehende nicht lesbar, denn er wurde "als Spam markiert".
ich versuchte es dreimal - alles Kommentare wurden als "Spam" unterdrückt.
°°° Es ist absolut irre - aber auch sehr lehrreich, was in Deutschland derzeit abgeht.
Zensur wie aus dem Bilderbuch ...
                          
                                                                                                                                     °° RS °°

Freitag, 15. Dezember 2017

Hamburger Schneemann


Fotografiert am 12.12. ...
                                                   °° RS °°

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Advent Advent ...


Ihr seht: Ich empfinde den Rummel nicht gerade super-gutgelaunt ...
                                                                                                                         °° RS °°

Ja zum Geheimnis


Ich möchte möglichst OFFEN sein und zeige eine Menge von mir in meinen Videos, Texten, Bildern - aber es bleibt ein Rest ...
                                                                                        °° RS °° 
                                  

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Vereinigte Staaten von Europa

Martin Schulz sagte es laut: 2025 soll es die Vereinigten Staaten von Europa geben - seine Vision ...
Die Idee ist nicht neu und auch nicht besonders originell. An ein Gebilde namens Vereinigte Staaten von Europa dachte ich, wie andere auch, schon vor 30 Jahren. Um den damaligen Supermächten USA und UDSSR etwas Kräftiges entgegen zu stellen. 
Jetzt also der Vorsitzende der SPD ... 


Eine evolutionäre Neuerung schlage ich vor, nämlich: Ein MODE-Ministerium einzurichten. Mit Herrn Maas als Leiter. Es passt zur SPD, die stets feinfühlig Trends aufspürt und ihrem Programm einverleibt. Außerdem: Man sollte Heiko Maas für seine Verdienste würdigen.
Vielleicht gelingt es auch, dem einst in vielen europäischen Adelshäusern unabkömmlichen Hof-narren wieder mehr Bedeutung zukommen zu lassen ?!!  
Ganz groß: Olaf Scholz. Er ist, mit seinem Kühlschrank-Temperament, ein wichtiger Ausgleich zu Frau Nahles und anderen Politikerinnen, denen die Emotionen bisweilen ins Kraut schießen.  
Wo bleiben Frau Schwesig, Frau von der Leyen, Claudia Roth, Siegmar Gabriel, Angela Merkel, Aydan Özoguz, Christian Lindner, Herr Altmaier, Herr Özdemir usw usw usw? Nun ... Ich habe sie nicht mehr aufs Bild gekriegt ... sie sind aber nicht vergessen !!
Auch die Abgeordneten der AfD: nicht vergessen ... 
                       Lassen wir uns überraschen, wie Deutschland und Europa 2015 tatsächlich 
                                           aussehen werden ... 
                                                                                       °° RS °° 

Dienstag, 12. Dezember 2017

"Sie kleiner Neidhammel" - Gutmensch vs. Wutbürger

Auf einer facebook-Seite wird ein Video mit Flüchtlingen auf einem Boot gezeigt. Den -ausschließlich- jungen Männern scheint es gut zu gehen: lachende Gesichter, Party-Stimmung, keine Spur von Anspannung, Angst o.ä. 
Ich arbeite 30 Std. die Woche plus Nebenjob - und verdiene so viel, daß ich meine Wohnung (600 €) bezahlen kann und zum Leben kaum mehr habe als ein Flüchtling, der die deutsche "Will-kommenskultur" genießt. 
Ich postete mein Video, das ich vor der Zentrale der Hamburger Arbeitsagentur aufnahm. Und protestierte dagegen, daß der deutsche Staat völlig fremde Menschen mit (in meinen Augen) Riesensummen unterstützt.


Mein Dialogpartner beginnt mit einer Beleidigung. "Sie kleiner Neidhammel" ---
Mir vergeht die Lust, sachlich zu antworten. 
Ich motze zurück: "Sie Wichtigtuer!"
Viele ähnliche "Dialoge" oder Dialog-Versuche in den sozialen Medien verlaufen unfruchtbar. 
Man - Frau versucht erst garnicht, den Gegenüber zu verstehen, sondern verhält sich feindselig. 
Ich finde es -theoretisch zumindest- spannend, mit Andersdenkenden umzugehen. Tatsächlich herrscht aber oftmals eine Kleinkriegs-Atmosphäre auf vielen Facebook-Seiten.
Hier spiegelt sich die Situation der Gesellschaft wieder, wo immer häufiger diametral entgegen-gesetzte Standpunkt aufeinander prallen und täglich neue Konfliktherde entstehen, die nicht beigelegt werden können. 
                                              °° RS °°

Sonntag, 10. Dezember 2017

Elisabethserenade

                            
als Kind habe ich das Stück geliebt - es gefällt mir auch heute noch ---
Es wurde zum 1951 komponiert und ein Jahr später,  zu Beginn der Regentschaft von Queen Elisabeth wieder-veröffemtlicht //
                                                                                                                                  °° RS °°

Freitag, 8. Dezember 2017

Insekten ::: Ronnie & de Ronnies


                            
Seit ein paar Jahren werde ich nachts nicht mehr von Mücken geärgert - wie angenehm! - Ande-rerseits fällt mir auf, bei längeren Autofahrten, daß kaum noch tote Insekten auf der Wind-schutzscheibe kleben. Es gibt offenbar ein Insektensterben größeren Ausmaßes. 
Woran es liegt, weiß ich nicht. Es hängt wohl auch mit dem Einsatz von Pestiziden zusammen. 
Nun will ich hier keinen Alarm veranstalten. Sondern: Auf einen Song aus den 60-er Jahren hinweisen. Ein Megahit damals in meinem Lieblingsland Niederlande .. 
Ich mag diese unaufgeregte, witzige Art ...
                                                                                       °° RS °°               °°

Spaziergang im Hamburger Hafen


Einmal wöchentlich gehe ich eine Strecke


im Reiherstieg-Viertel  --  Wilhelmsburg-Nord zu Fuß.


Mir angenehm, kaum Menschen zu begegnen ...


auch wenn ich überall auf ihre Spuren treffe ... 


Niemand stört mich - "Wind und Wetter" sind "egal" --------


auch Kreative hinterlassen Spuren ---


                                                                                                           °° RS °°

Montag, 4. Dezember 2017

HILFE, Spaltpilze --- °°°

Seit Jahren erleben wir, wie in Deutschland die "Schere zwischen arm und reich" immer weiter aus-einander klafft. Die Diskrepanz zwischen armen und reichen Bürgerinnen wird immer größer.


Die Tendenz hat in den letzten Jahren noch zugenommen.
Wir beobachten, daß hunderttausende Asylanten ins Land strömen, eingeladen von den herrschenden Politikerinnen und den ihnen zuarbeitenden Mainstream-Medien. Diese Menschen beanspruchen Geld, Wohnraum und Arbeitsplätze für sich.
Riesige Teile der Bevölkerung -Millionen Einheimische- fühlen sich übergangen und an den Rand gedrängt.
Wir erleben eine immer tiefer gehende politische Spaltung des Landes.
Die Behauptung von Herrn Altmaier, daran trage die AfD Schuld, finde ich ziemlich keck. Der Kanz-leramtschef behauptet etwas, das er nicht beweisen kann.
Die Ursachen für das Auseinanerdriften liegen bei denen, die, klaren gesetzlichen Bestimmungen zum Trotz, immer mehr Asylanten inclusive deren Familien ins Land lassen, um mit Hilfe dieser "Neubürger" an der Macht zu bleiben.
Die Neuankömmlinge sind Spielbälle in der Händen der verantwortlichen Politikerinnen von CDU/CSU, SPD und Grünen. 
                                                                          °° RS °°
p.s. Danke BamS, danke Pixabay für Pilze -- 

Sonntag, 3. Dezember 2017

Peter Schütt - Heiterkeit und Weisheit des Alters

Mein alter Freund Peter Schütt - ich kenne und schätze ihn seit den frühen 90-er Jahren - hat einen Mut machenden, das Thema sehr gut auslotenden Text über das Älterwerden verfasst.


Anbei im Video Ausschnitte daraus.
Ich bin jetzt 65 und spüre, wie ich von vielen jungen und jüngeren Mitbürgerinnen schon zum "alten Eisen" gezählt werde.
Danke Peter, für gute Gedanken, Frechheit, genaue Beobachtung.
"Die Alten sind geschichtlich die jüngste, die neueste Klasse, die einzige Klasse, die noch zu revo-lutionären Umwälzungen imstande und berufen ist. "
Wir lassen uns nicht unterkriegen - im Gegenteil: Wir gehen sogar in die Offensive ...
                                                                                                                                             °° RS °°

Mit Schutzengel

Dieser Monat wird sehr hart ...



Die Collage "Engel mit Nußschale auf wogender See" ist von 2011...
Das Porträt ist hinzugefügt  - Als ich mich selber vor mehr als 15 Jahren malte, versuchte
       ich "unbefangen" drein zu schauen --- 
Jetzt kommt mir der Blick vor, als sei ich ertappt worden --- wobei ? ---
     Das Thema SCHUTZENGEL   hatte ich schon öfter ...  
                                                   Fest steht: Ich glaube an  SCHUTZENGEL 
                    und brauche sie ...
                              
                              °° RS °°