Mittwoch, 9. März 2016

AfD Hessen

Von einem "Erdrutsch-Sieg" ist die Rede nach der Kommunal-Wahl in Hessen. Dieser "Erdrutsch" konnte nicht überraschen. In sämtlichen Vorhersagen wurden hohe Prozentzahlen für die AfD vorhergesagt. Den etablierten SPD, CDU, Grünen wurde ein Denkzettel verpasst - damit hatten alle gerechnet. Bei mir und anderen Dissidenten, Aufmuckern und Querköpfen überwiegt die Schadenfreude::: weil SPD + Co. spürbar Stimmen verloren... Das Gefühl, verschaukelt und totalvera... zu werden von den Regierungsparteien, ist weit verbreitet bei den, wie mir, über Fünzigjährigen.
Aber was passiert, wenn die AfD eines Tages mit-regiert? Wird sie für mehr Wohnungen, Jobs, bessere Renten sorgen und MEHR MEINUNGSFREIHEIT garantieren? Oder wird sie, nachdem auf sie selber und Pegida mit der "Nazi"-Keule eingedroschen wurde, ihrerseits den "Kommunisten"-Knüppel auspacken? Der AfD wurde übel mitgespielt von Mainstream-Medien und -Parteien. Sie wurde in die Rechtsaußen-Ecke gepackt, ihr wurden Veranstaltungs-Räume verweigert, es gab Brandanschläge, Farbbeutel-Attacken und mehr. ABER was passierte, hätte die AfD das Sagen? Wie würde sie selber, von einer Macht-Position aus, mit Gegnern und Opposition umspringen?
                                                                                                                                                   *RS*


 

1 Kommentar:

Norbert Hein hat gesagt…

Ich würde es begrüßen, wenn die kriminellen unterstützungen der ANTIFA ebenso wie diese hart bestraft würden! Es dürfen keine RECHTEN und LINKEN kriminellen Taten ungestraft bleiben!
Es muß aufgeräumt werden, damit wieder Recht und Ordnung in Deutschland einkehrt. Die Vergehen von Politikern sind vom Verfassungsgericht festzustellen und Bestrafungen einzuleiten.