Sonntag, 30. August 2015

Putin-Versteher

                   
                                                                                                                *RS*
Putin hat die Krim annektiert, ich weiß. Ein klarer "Bruch des Völkerrechts". 
Gemessen an der us-amerikanischen Außenpolitik ist dies jedoch ein geradezu läppischer Fauxpas. 
In Rußland haben Homosexuelle einen schweren Stand; es gibt offene und aggressive Homophobie. Dies ist ein Vorwurf, den man Putin machen muß: Daß er nicht oder nur halbherzig dagegen einschreitet. Dabei weiß jeder minimalst gebildete Russe, welchen Rang Homosexuelle in Kunst und Kultur haben. Schwule sind oftmals die sensibelsten und intelligentesten Menschen. Jeder Russe kennt Tschaikowski. * Das russische Volk ist mir sympathisch, weil es eine lange und große kulturelle Tradition hat. Was dies betrifft, ist es dem amerikanischen voraus - auch wenn die USA eine Menge großer, bedeutender, innovativer Künstler, Literaten, Philosophen hervorgebracht haben.
Und Putin? Ist ein Fuchs. Ein äußerst gewiefter Machtmensch, der, verständlicherweise, etwas dagegen einzuzwenden hat, daß sein Land weiter zerfällt. Sezessionsbestrebungen gibt es einige - auch durch fundamentalistische Islamisten. 
Die USA glauben, der ganzen Welt ihre Form von Demokratie aufzwingen zu sollen. Dahinter stecken egoistische materielle und machtstrategische Interessen.
Putin ist eine Art Alleinherrscher. Mir trotzdem lieber als eine Troika von Kultur-, Militär- und Wirtschafts-Imperialisten.

Keine Kommentare: