Donnerstag, 17. September 2015

RIALTO weg, hat kein Zweck!

Endlich mal eine gute Nachricht auis dem Stadtteil: Das RIALTO-Kino bzw. das, was davon übrig, wird abgerissen. Der neue bzw. aktuelle Besitzer, Bauunternehmer Grevenkamp, will nach dem Abriß dort Mietwohnungen errichten. Es soll ein fünfstöckiger Neubau mit 700 qm Wohnfläche entstehen. Ich gehe mal davon aus, daß die Abriß- und Bauvorhaben ernst gemeint sind. Vorbesitzer Stephan Reifenrath brachte es fertig, den Stadtteil zwei Jahre an der Nase herumzuführen und Dutzende "Ehrenamtliche" dazu zu bringen, umsonst für ihn zu arbeiten. Damit nicht genug: Etliche Firmen ließen sich einseifen und spendeten ca. 30.000 € in bar und noch mal soviel an "Sachspenden". Und alles nur, weil Herr Reifenrath versprach, ein altes Kino wieder herzurichten. 
Beim Thema "Kultur" und "Kino" regredierten etliche Insulaner zu fünfjährigen Kleinkindern und verloren den Verstand.
Im mir vorliegenden Artikel (Wochenblatt) ist keine Rede von Luftballons und Tretrollern, mit dem Kulturschaffende begrüßt werden sollen. Da habe ich die Hoffnung, daß es ECHT um den Neubau von Wohnungen geht. Eines der drückendsten Probleme in Wilhelmsburg ist der Mangel an bezahlbarem Wohnraum. Auch wenn noch so gelogen und geschleimt und Fantasy-Märchen erzählt werden: Dieser Stadtteil braucht nicht zusätzliche Kult- und Kulturstätten, sondern schlichtweg Unterkünfte. Dem Artikel entnehme ich, daß Bauunternehmer Grevenkamp bereits zwei Altbauten im Reiherstiegviertel sanierte. Auch das Eckhaus Mokrystraße-Vogelhüttendeich plant er zu sanieren. Na bitte schön!!
Als Stadtteilkünstler sage ich zu diesen Vorhaben: Das hört sich alles sehr gut an.
Die RIALTO-Kultur-Projekte von Hr. Reifenrath waren kommerzieller Firlefanz - äußerst clever und geschickt als innovatives Projekt verkauft. Und alle, fast alle fielen darauf herein. 
Ich wünsche Herrn Grevenkamp Erfolg mit seinem Bauvorhaben. 
Noch sehe ich keinen Grund, mißtrauisch zu sein. 

                                                                                                                                                *RS*   

Kommentare:

Wilhelmsbook hat gesagt…

Autsch. Naja, man kennt ihn ja nicht anders. Auf jeden Fall mal jemand mit Fantasie und Humor.

Wilhelmsbook hat gesagt…

Autsch. Naja, man kennt ihn ja nicht anders. Auf jeden Fall mal jemand mit Fantasie und Humor.

Raimund Samson kreativ hat gesagt…

Fantasie? ja. Nur: fanta hat bekanntermaßen einen sehr hohen Zuckeranteil. Deshalb meine Fanta?Si! OHNE Zucker. * Und als Naturliebhaber leihe ich dem Humus gerne mein Ohr. Die Tierchen im Humus sprechen. Humohr.